Startseite
    ~*in.Tro*~
    ~*start.Schuss*~
    [hexen.Haus]
    ~*erster.Tag*~
    ~*zweiter.Tag*~
    ~*dritter.Tag*~
    [vikinge.Havn]
    ~*vierter.Tag*~
    [bunker.Session]
    ~*fünfter.Tag*~
    [kerzen.Gießen]
    [fjord.Blick]
    [strand.Läufer]
    ~*sechster.Tag*~
    [aqua.Knast]
    ~*heim.Fahrt*~
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/danmark.mit.loki

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
[strand.Läufer]

~* Spuren im Sand *~

"Der Unterschied zwischen Gott und den Historikern besteht hauptsächlich darin, dass Gott die Vergangenheit nichtmehr ändern kann."
(Samuel Butler)



Ein Ort den ich selbst schon seit Jahren nichtmehr besucht hatte war der Strand bei Söndervig. Aber eigendlich hatte ich mir schon vor Reisebeginn fest vorgenommen ihn K.haos zu zeigen -umsomehr nachdem ihn der Bunker in Hvide Sande so begeistert hatte ^^ Als Kind waren meine Eltern schonmal mit mir durch diesen Bunkerfriedhof spaziert und ich musste diesmal mit unterschwelligem Schrecken erkennen dass ich damals -obwohl immer alls hinterfragt- zu keinem Zeitpunkt BEGRIFFEN hab worum es sich bei den Betongklötzen auf denen ich so munter rumkletterte nun wirklich handelte. Und selbst heute fällt es -wie ich finde- noch schwer sich das Vergangene ins Bewusstsein zu rufen. Jeder WEIß dass es einen Zweiten Weltkrieg gab. Und jeder WEIß dass diese Bunker gebaut wurden um letztendlich Menschenleben zu nehmen. Aber so wirklich BEWUSST ist es dann doch den wenigsten (wenn es überhaupt noch jemanden gibt der das von sich behaupten kann) Ich finde diesen Gedanken einwenig beängstigend -aber höchstwarscheinlich ist es doch nur die geniale Technik enes Gehirns dass uns so vor Depression und Verzeiflung schützt: eben indem es uns DUMM bleiben lässt...

...und so kam es dass wir trotz alledem unseren Spaß hatten :D






Gleich den ersten Bunker hätte man rein theoretisch betreten können -wir beließen es dann jedoch lieber bei ein paar "Außenaufnahmen"


...und auch zum Raufklettern waren wir uns dann doch zu fein. Im Vergleich zu manch Anderem...


Die Kleinen da kannten keine Scheu ^^


Während wir die Kriegskadaver unter die Lupe nahmen genoss Papa einfach nur das Meer und wartete (mal mehr mal weniger) geduldig bis wir unsere Erkundungen beendet hatten.


Was man hier leider nur mit Phantasie erkennt: Mich und den Boden trennen gute drei Meter! Das mag nicht SOOOOOOO viel sein aber es reicht um einen minimalen Schwindel einzujagen ^^


K.haos auf einem Bunker-Bröckchen


Boots machen zwar tolle Abdrücke -sind aber definitiv das falsche Schuhwerk für einen Strand mit Bunkerruinen und tollem Wetter...



Aufgenommen aus dem kleinen Bunker-Bröckchen das man eben von weiten gesehen hat. "Los mach ma Monsta!"


Was es mit diesen Pflöcken auf sich hatte WOLLTE ich zwar fragen -HAB ich aber nich ^^






nur ein Schnappschuss ^^***




(aus einer art Schießscharte heraus)


...und überall Kalkadern!


Tzehe: JAAAA JAAAA :D


Aus der Perspektive eines Soldaten. Ein komisches Gefühl...


gespenstisch


Rückzu wurden wir dann nochmal daran erinnert was wir vergessen hatten: Nächstesmal heißt es DRACHENSTEIGEN!!!


...von Osten her zogen schonwieder Regenwolken auf...


...wärend im Westen noch die Sonne prahlte...


...und mir mit ihren letzten Strahlen die Möglichkeit gab zu demonstrieren wie ein Loki mit langen Beinen aussehen würde ^^

4.9.07 10:09





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung